Fantasy Forum  

 

Zurück   Fantasy Forum > Community > Leserunden

Leserunden Gemeinsam zu lesen und anschließend darüber zu diskutieren macht gleich noch mehr Spaß. Und manchmal schaut sogar ein Autor vorbei.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
 
Alt 17.04.2010, 17:04   #1
Warin
Bewahrer
 
Benutzerbild von Warin
 
Registriert seit: 19.01.2008
Beiträge: 2.751
Kerstin Gier - Saphirblau, Seiten 243 - 388

Kerstin Gier - Saphirblau, Seiten 243 - 388

Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn, 16 Jahre alt, frisch gebackene Zeitreisende. Schließlich haben sie und Gideon ganz andere Probleme. Zum Beispiel die Welt zu retten. Oder Menuett tanzen zu lernen. (Beides nicht wirklich einfach!) Als Gideon dann auch noch anfängt, sich völlig rätselhaft zu benehmen, wird Gwendolyn klar, dass sie schleunigst ihre Hormone in den Griff bekommen muss. Denn sonst wird das nichts mit der Liebe zwischen allen Zeiten!

Kapitel 9 - Epilog

 
__________________

© 2009 by Akissi

Warin ist offline   Mit Zitat antworten
 
Alt 20.04.2010, 21:40   #2
Arveles
Stammuser
 
Registriert seit: 28.11.2009
Beiträge: 208
AW: Kerstin Gier - Saphirblau, Seiten 243 - 388

So, gestern Abend hab ich nun auch Saphirblau zu Ende gelesen und hätte heulen können, dass Smaragdgrün noch nicht fertig ist.

Hätte aber auch daran liegen können, dass mir Gwen so leid getan hat. Wir kennen Gideons Hintergründe (noch) nicht, weshalb er wollte, dass sich Gwendolyn in ihn verliebt. Zu lieben scheint er sie ja schon, aber es ich kann dennoch mit Gwendolyn mitfühlen und mir vorstellen wie verletzt sie nun ist. Wirklich herzzerreissend dieser Schluss!
Dabei hab ich mich doch so über die Liebeserklärung davor gefreut...
Im allgemeinen finde ich es toll, wie die Liebesgefühle der jungen Leute beschrieben sind. Da kann man sich sehr gut an seine eigene ersten Liebesgefühle in der Pubertät zurückerinnern

Was mir gefallen hat, ist dass Gwendolyn nun endlich auch mal Zähne gezeigt hat und Gideon alles an den Kopf geworfen hat, was sie denkt bzw. fühlt. Von mir aus dürfte sie das Charlotte gegenüber ruhig auch noch machen.

Der Soirée fand ich sehr amüsant, und dieser Lord Alastair scheint eine genauso geheimnisvolle Persönlichkeit zu sein wie der Lord Saint Germain. Bin gespannt was zwischen diesen beiden los ist, besonders nachdem ich den Epilog gelesen hab.


Im Allgemeinen bin ich wirklich begeistert von beiden bisherigen Büchern! Die Geschichte ist unglaublich spannend aufgebaut, der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht und immer wieder gibt es Stellen zum schmunzeln, was ich toll finde.

Freue mich auf jeden Fall schon auf den letzten Teil und bin gespannt wie sich alles auflösen wird!
Arveles ist offline   Mit Zitat antworten
 
Alt 25.04.2010, 14:03   #3
Hathor
Göttin des Westens
 
Benutzerbild von Hathor
 
Registriert seit: 23.01.2008
Beiträge: 2.872
AW: Kerstin Gier - Saphirblau, Seiten 243 - 388

Ja, ich bin auch fertig... Eigentlich schon seit gestern, aber ich überlege seitdem, was ich dazu schreiben soll. Oder besser gesagt, schreiben darf.

Das Buch ist gut geschrieben, die Charaktere nett geschildert, Xemerius ist eine der liebenswertesten, lustigsten und interessantesten Figuren, denen ich jemals in einem Roman begegnet bin.

Und trotzdem hat mir was gefehlt. Das gewisse Etwas, das ich so schwer definieren kann.

Vielleicht bin ich zu "vorbelastet" an die Bücher herangegangen. Ich bin seit Jahren ein Kerstin-Gier-Fan und habe mir wahrscheinlich zuviel erwartet: ein Feuerwerk an brillianten Ideen, geistreichen Dialogen und Unterhaltung vom Feinsten. Genau wie ich es von den anderen Romanen von Kerstin gewohnt bin... und die du, Kerstin, mMn ein wenig abwertend "Frauenbücher" genannt hast. Vielleicht werden deine Romane wirklich diesem Genre zugeordnet. Aber sie sind viel viel mehr: Gesellschaftskritik, sehr intelligent, mit einem Augenzwinkern verpackt und akribisch genaue Beobachtung der Umwelt und des Zeitgeistes. Nicht zu verwechseln mit den Autorinnen, deren Bücher Einheitsbrei sind: nach dem Motto Kennst du einen, kennst du alle....

Und auch wenn nun alle über mich herfallen und kreuzigen wollen: mir ist die Kerstin Gier lieber, die ich bisher kannte und mit größten Vergnügen las und weiterhin lesen werde.

Vielleicht haltet ihr mich auch für zu alt oder zu erwachsen, um Jugendbücher zu schätzen. Weit gefehlt. Ich liebe die Tintenherz-Trilogie, ich habe Harry Potter verschlungen, die Bände um Emily Laing, und Astrid Lindgren bringt mich noch immer zum Lachen und Weinen - um nur einige zu nennen.

Ich bereue nicht, Rubinrot und Saphirblau gelesen zu haben. Sie machen sich gut im Regal - und falls ich im Herbst noch weiß, wie der zweite Band endete, werde ich mir vielleicht auch den dritten Band kaufen. Jedoch brenne ich keineswegs vor Ungeduld, da mich Gwens weiteres Schicksal weniger interessiert als das von Xemerius. Und dem gehts gut. Das weiß ich. Kerstin Gier tötet keine Sympathieträger. Und mich hoffentlich auch nicht.
__________________
Ich wähle meine Liebhaber nach ihrem guten Aussehen, meine Freunde nach ihrem Charakter und meine Feinde nach ihrem Verstand. (frei nach Oscar Wilde)
Hathor ist offline   Mit Zitat antworten
 
Alt 26.04.2010, 09:58   #4
ExLibris
Ka-Tet Mitglied
 
Benutzerbild von ExLibris
 
Registriert seit: 06.03.2008
Ort: Fangorn
Beiträge: 1.142
AW: Kerstin Gier - Saphirblau, Seiten 243 - 388

Ich hatte ja zuvor noch nichts von Kerstin Gier gelesen, wenn ich ehrlich bin war ich eher skeptisch. Aber ich bin sehr positiv überrascht! Lustig, intelligent, spannend, und am besten hat mir gefallen, dass dem Leser einiges an Humor zugetraut wird. Und nicht lang und breit ausformuliert wird, damit es auch ja jeder mitbekommt. Dadurch fühlt man sich sehr mit dem Buch und den Charakteren verbunden.

Gideon bleibt mir ein Rätsel, ganz schön fies, wenn es stimmt, dass alles geplant war. Als Gwen feststellt, dass sie es ihm ziemlich leicht gemacht hat (sie in ihn verliebt zu machen), war mein erster Gedanke: JA wirklich! Meine erste Reaktion war, vielleicht wird sie mit dem ersten gebrochenen Herzen etwas reifer. (böse)
Aber ich habe auch mitgelitten mit ihr. Obwohl ich stellenweise sehr auf Gideons Seite übergelaufen bin. Überhaupt fand ich die Liebesgeschichte schön erzählt. Zumindest war sie spannend zu lesen und ich habe tatsächlich etwas mitgeschmachtet. Das hat mich doch überrascht!

Das Zahlenrätsel am Schluss war ein nettes Gimmick.

Ich finde aber die beiden Bände hätte man in einem herausgeben können. Durch die große Schrift und die dicken Blätter kam es mir so vor, als ob man es absichtlich aufgeblasen wollte, damit zwei Bände verkauft werden können.

Trotzdem freue ich mich auf den letzten Teil. Ich hoffe, dass die Fäden gut zusammenlaufen und dass alle Fragen beantwortet werden. Ich würde mir schon ein Happy End für die beiden wünschen. Und vielleicht bekommt Xemerius doch noch einen Hund. ^^
__________________
http://s11.directupload.net/images/090219/jj9onjd5.png

(c) 2009, by Akissi
ExLibris ist offline   Mit Zitat antworten
 
Alt 26.04.2010, 12:42   #5
Kerstin Gier
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 11.04.2010
Beiträge: 9
AW: Kerstin Gier - Saphirblau, Seiten 243 - 388

Hallo, ihr Lieben, ich war ein paar Tage nicht online, daher jetzt erst wieder eine Rückmeldung von mir.

@Hathor Sehr interessant, was du schreibst - und weißt du was? Ich kann dich gut verstehen. Und danke für all die netten Sachen, die du über meine Romane geschrieben hast. Nächstes Jahr im November wird es wieder einen neuen Erwachsenen-Roman geben, und darin wirst du dann hoffentlich alles wiederfinden, was du magst. (Und ich freue mich schon aufs Schreiben. Anders wird das Buch auf jeden Fall auch wieder....)

@Exlibris Na ja, so richtig reifen wird Gwendolyn in ein paar Tagen natürlich nicht, aber sagen wir mal so: Sie hat eine Menge dazu gelernt.

Liebe Grüße

Kerstin
Kerstin Gier ist offline   Mit Zitat antworten
 
Alt 27.04.2010, 19:07   #6
Polgara
Zauberin
 
Benutzerbild von Polgara
 
Registriert seit: 14.08.2009
Beiträge: 60
AW: Kerstin Gier - Saphirblau, Seiten 243 - 388

Ich habe das buch schon seit ein paar Tagen fertig, lass mir aber für meinen abschließenden Kommentar immer etwas Zeit.
Das beste in diesem Teil war die Soiree - das hat die vergangene Zeit etwas von ihrer Steifheit genommen und das sehr witzig auch noch. Am interessantesten find ich den Grafen von Saint Germain. Dass er mit Gideon plant die weibliche Erbin in ihn verliebt zu machen und das dann Gwen mir nichts dir nicht unter die Nase reibt war ja eher kontraproduktiv. Allerdings scheint er Spielchen zu lieben - und da steckt sicher mehr dahinter als man im ersten Moment meint.

Die Bücher haben mir sehr gut gefallen, waren nett zu lesen und ich freu mich schon auf den nächsten Band!
Polgara ist offline   Mit Zitat antworten
 
Alt 02.05.2010, 20:32   #7
Warin
Bewahrer
 
Benutzerbild von Warin
 
Registriert seit: 19.01.2008
Beiträge: 2.751
AW: Kerstin Gier - Saphirblau, Seiten 243 - 388

So, es fehlt ja noch mein Schlussfazit zu Saphirblau:

Ich muss zugeben, dass ich ein bisschen enttäuscht war, weil es mit der Handlung, so überhaupt nicht weiterging. Ich hätte gehofft, dass schon mehr über Paul und Lucy offenbart würde, aber sie spielten ja nur im Prolog und Epilog eine Rolle. Dass der kleine Geisterjunge Robert eine Nebenfigur bleiben soll, finde ich auch irgendwie schade.

Die Punschszene war allerdings ganz großes Kino. Ich habe zwar nicht ganz so laut gelacht, wie meine Frau, aber das war Kerstin Gier at it's best. Ich bin mal gespannt, ob mit zunehmenden Erfolg des Buches sich irgendwelche selbsternannte Moralapostel daran stoßen werden. Wenn es schon Leute gibt, die sich über das Rauchen bei Avatar aufregen... Wurde die Punschszene in der englischen Übersetzung eigentlich 1:1 übernommen oder gibt es da "Entschärfungen" für den amerikanischen Markt?
__________________

© 2009 by Akissi

Warin ist offline   Mit Zitat antworten
 
Alt 03.05.2010, 09:19   #8
Kerstin Gier
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 11.04.2010
Beiträge: 9
AW: Kerstin Gier - Saphirblau, Seiten 243 - 388

Guten Morgen - Warin hat mich netterweise darauf aufmerksam gemacht, dass ich ein paar Fragen von euch übersehen hatte, entschuldigt bitte.


@ Warin: Ist Xemerius nicht schon einmal durch die Zeit gesprungen? Oder hat er in der Kirche von 1912 bis 2011 gewartet?

Weder noch: Xemerius hält sich viel in dieser Kirche auf, seit 200 Jahren, um genau zu sein. Als Gwen dort zum ersten Mal von Gideon geküsst wird (im Jahr 1912), ist er auch gerade da, schenkt ihnen aber weiter keine Aufmerksamkeit. Und ich glaube nicht, dass er sich im Jahr 2011 noch an das Pärchen erinnern kann, liegen ja fast hundert Jahre dazwischen.

Hat Gwendolyn den Schlüssel, den ihr Großvater nun verstecken will, nicht schon bei ihrem ersten Aufenthalt in dem Raum gefunden und mitgenommen?

Nein, das ist ein anderer Schlüssel. Dummerweise hatte ich ihn in Saphirblau vollkommen vergessen. Im Film aber wird er eine Rolle spielen :-)

@Hathor
Eine Frage zu den Zeitsprüngen: warum verändern sich nicht nur das Jahr und der Tag, sondern auch die Uhrzeit? Gwen springt am Abend und trifft sich mit ihrem Großvater um 12 Uhr Mittag. Verkompliziert sich das Ganze darurch nicht noch um ein Vielfaches

Ja, aber anders wäre es unlogisch. Man kann einfach von jeder beliebigen Zeit in jede beliebige Zeit springen, morgens, mittags, abends.

Und zum Verb "elapsieren"... Hast du das aus dem Englischen to elapse hergeleitet, Kerstin?

Nein, das Wort hat meine Lektorin schlicht und ergreifend erfunden. Ich finde es höchst elegant.


---Zitat von Arveles---
Der Besucht mit Gwendolyns Grossvater hat mich ein wenig verwirrt. Demnach muss Gwen ja irgendwann in der Zukunft ihm eine Nachricht hinterlassen, damit er sie an diesem Tag trifft. Aber in der Zukunft müsste sie ja doch wissen, dass sie ihn zu dem Zeitpunkt bereits getroffen hat?
---Zitatende---

Ja, genau. Ich weiß, ich finde es auch immer von neuem verwirrend.

---Zitat von Warin---
Die Punschszene war allerdings ganz großes Kino. Ich habe zwar nicht ganz so laut gelacht, wie meine Frau, aber das war Kerstin Gier at it's best. Ich bin mal gespannt, ob mit zunehmenden Erfolg des Buches sich irgendwelche selbsternannte Moralapostel daran stoßen werden. Wenn es schon Leute gibt, die sich über das Rauchen bei Avatar aufregen... Wurde die Punschszene in der englischen Übersetzung eigentlich 1:1 übernommen oder gibt es da "Entschärfungen" für den amerikanischen Markt?

Ich hatte selber ein bisschen Bedenken, ob Gwen etwas trinken darf, aber genau deshalb habe ich ja die kleine Rückblende mit Cynthias Party eingefügt - und Gwendolyns Vorbehalte gegen Alkohol deutlich gemacht. In der (übrigens großartigen!!!) Übersetzung von Anthea Bell ist kein bisschen geändert worden, und ich denke auch nicht, dass das von den Amerikanern noch weglektoriert wird. Aber warten wir es ab.

So - ich hoffe, ich habe niemanden mehr vergessen.
Danke fürs Kommentieren und natürlich fürs Lesen, hat mir Spaß gemacht mit euch.

Liebe Grüße

Kerstin
Kerstin Gier ist offline   Mit Zitat antworten
 
Alt 03.05.2010, 11:36   #9
Hathor
Göttin des Westens
 
Benutzerbild von Hathor
 
Registriert seit: 23.01.2008
Beiträge: 2.872
AW: Kerstin Gier - Saphirblau, Seiten 243 - 388

Zitat:
Zitat von Kerstin Gier Beitrag anzeigen
Nein, das Wort hat meine Lektorin schlicht und ergreifend erfunden. Ich finde es höchst elegant.
Ich auch. Ob deine Lektorin was dagegen hat, wenn ich das Wort in meinen Sprachschatz aufnehme? Oder kannst du mir die Erlaubnis dazu geben?

Ich stelle mir das nun ganz plastisch vor:
"Hathor, können wir uns um acht treffen?"
"Nein, erst um neun, ich muss vorher noch elapsieren."

(Und niemand traut sich zu fragen, was das ist, um nicht dumm dazustehen)
__________________
Ich wähle meine Liebhaber nach ihrem guten Aussehen, meine Freunde nach ihrem Charakter und meine Feinde nach ihrem Verstand. (frei nach Oscar Wilde)
Hathor ist offline   Mit Zitat antworten
 
Alt 08.05.2010, 08:10   #10
Nazurka
Fantasy-Freak
 
Benutzerbild von Nazurka
 
Registriert seit: 20.09.2009
Beiträge: 1.094
AW: Kerstin Gier - Saphirblau, Seiten 243 - 388

Ich habs auch durch und bedaure ebenfalls, dass Smaragdgrün noch nicht erschienen ist (meine kleine Schwester übigens auch, die liest beide Bücher schon doppelt und will danach wieder anfangen.. ;o).

Ich will auch gar nicht so viel schreiben. Toll finde ich, dass Gideon nun in einem Schlamassel der Gefühle gelandet ist. Bin gespannt, was er sich einfallen lässt, um das bei Gwenny wieder gut zu machen. Und sie wird es ihm bestimmt nicht einfach machen, hoffe ich zumindest.

Und ich muss sagen, dass ich gar nicht enttäuscht bin, eher positiv überrascht, da ich Saphirblau noch ein Ticken besser finde als Rubinrot! Vielleicht, weil es sich da ja noch mehr um Gideon und Gwenny dreht.. hach, ich liebe sowas.
Nun können wir uns ja auch zusammenreimen, wieso Charlotte und Gideon sich so gut verstehen. Aber zu seiner Verteidigung muss ich wohl auch anbringen, dass der Graf ihm das ganz geschickt ins Ohr flüstert.. ich hoffe, das ändert sich nun bald und dass er Gwenny mal vertraut.

Übrigens: Die Bemerkung über die Natur des Menschen bzgl. Frauen und Männern.. das ist gutes Diskussionsmaterial.
__________________

(c) by Akissi

~> Zu meinen Rezensionen: http://buchrezensionen-nazurka.blogspot.com
Nazurka ist offline   Mit Zitat antworten
 
Alt 16.05.2010, 20:09   #11
Polgara
Zauberin
 
Benutzerbild von Polgara
 
Registriert seit: 14.08.2009
Beiträge: 60
AW: Kerstin Gier - Saphirblau, Seiten 243 - 388

Vor ein paar Tagen kam meine Schwester wieder mal nach Hause und der erste Blick fiel auf mein Bücherregal und die beiden Bücher und schon war eine heftige Diskussion in Gange, wie gut die sind und wie blöd, dass man nicht gleich weiter lesen kann...
Da hatte ich bei Nazurkas Kommentar ein kleines Dejavue
Polgara ist offline   Mit Zitat antworten
 
Antwort

Stichworte
gier, gwendolyn, lieben, saphirblau, zeitreisen
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kerstin Gier - Saphirblau Pantalaimon Fantasy Literatur 9 16.02.2012 21:22
mit Autor: Kerstin Gier: Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten Warin Leserunden Planungsforum 33 18.12.2010 11:22
mit Autor: Kerstin Gier - Saphirblau, Seiten 121 - 242 Warin Leserunden 2 07.05.2010 17:20
mit Autor: Kerstin Gier - Saphirblau, Seiten 7 - 120 Warin Leserunden 7 07.05.2010 17:15
mit Autor: Kerstin Gier - Rubinrot, Seiten 221 - 343 Warin Leserunden 7 19.04.2010 22:46


Das Fantasy-Forum ist Mitglied bei den Schatzwächtern Aktionsbündnis für faire Verlage

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:05 Uhr.

 

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Style by Akissi